clip_image001

 

 Kyffhäuser Landesverband

Niederelbe e.V

 

 

Wappen 2

Auf Schlag 526 neue Mitglieder

Kyffhäuser-Kreisverband Celle schließt sich Landesverband Niederelbe an

wm Suderburg. Auch der Kyffhäuserbund hat mit dem Verlust von Mitgliedern zu kämpfen: 31 Austritte und 18 Sterbefälle wurden im vergangenen Jahr verzeichnet. An neuen Mitgliedern konnten lediglich 14 geworben werden, unterstrich Norbert Gottwald während der Delegiertenversammlung des Landesverbandes (LV) Niederelbe in Gasthaus Müller/Spiller in Suderburg. Zum Jahresende 2016 hatte der Verband 706 Mitglieder, rechnete der LV-Vorsitzende vor. Bestreben aller sollte es sein, neue Mitglieder zu werben, um den Fortbestand des Verbandes zu sichern, unterstrich der Vorsitzende.

Zum Jahresbeginn stiegen die Mitgliederzahlen sprunghaft an, nämlich auf 1240. Was war geschehen? Der Landesverband Niedersachsen hatte sich über eine demokratisch beschlossene Beitragserhöhung geärgert und hatte beschlossen, den Kyffhäuserbund geschlossen zu verlassen. Diese Entscheidung wollten viele Kyffhäuser nicht mittragen und schlossen sich anderen Landesverbänden an. Das tat auch der Kreisverband Celle, der mit seinen sieben Kameradschaften und 526 Mitgliedern dem Landesverband Niederelbe beitrat, sehr zur Freude des LV-Vorsitzenden Norbert Gottwald.

Nach den Berichten des Landesschießwartes (Kyffhäuser haben auf Bundesebene diverse erste Plätze errungen) und der Frauen- und Sozialreferentin sowie des Pressewartes erläuterte Schatzmeister Rüdiger Schulze die Einnahmen und  Ausgaben des Landesverbandes, die sich auf rund 15 000 Euro belaufen. Auch der Haushaltsplan für 2017 wurde von den Delegierten einstimmig genehmigt.

Mit der Ehrennadel des Landesverbandes ausgezeichnet wurden Landesschießwart Wolfgang Meyer sowie Peter und Ingrid Abitz. Das Kyffhäuserverdienstkreuz im Eichenkranz erhielt Willi von Holt.

Traditionell wird während der Delegiertenversammlung für gemeinnützige Organisationen gesammelt. 203,30 Euro kamen zusammen, die vom Landesverband auf 250 Euro aufgestockt wurden. Das Geld erhält wie in den Vorjahren die Aktion „Strahlemännchen“, die sich um krebskranke Kinder kümmert.

In ihren Grußworten lobten Suderburgs Samtgemeindebürgermeister Thomas Schulz sowie Suderburgs stellvertretende Bürgermeisterin Lisa Baum und der stellvertretende Landrat und Landtagsabgeordnete Jörg Hillmer die gute ehrenamtliche Arbeit, die die Kyffhäuser leisten würden.

LV Niederelbe JHV 2017

Engagierte Mitglieder geehrt (v.l.): Willi von Holt, Ingrid Abitz, Wolfgang Meyer, LV-Vorsitzender Norbert Gottwald und Peter Abitz.  Foto: Manicke